HARTINGOWE
DRY GIN

DER BESTE GIN IM HARZ

Harzer Gin mit ausgeprägtem Character, einzigartiger Rezeptur und unverwechselbaren Geschmack. 

DER GIN

Ein klassischer London Dry Gin, konzentriert auf den Ursprung, das Wacholderaroma steht im Mittelpunkt. So wie es sein soll und so wie ein echter Gin schmecken muss. Pur ein Genuss, als Gin Tonic unschlagbar.

DAS WASSER

Frisch, samtweich und kristallklar. Quellwasser aus dem Harz macht unseren Gin besonders weich und harmonisch. Ein Geschenk der Natur "Made by the Harz-Mountains".

Hartingowe Gin aus dem Harz

Hartingowe Dry Gin - Regional aus dem Harz

DIE ZUTATEN

Wacholder satt, schließlich machen wir authentischen Gin. Wir verwenden nur die besten Wacholderbeeren aus dem Piemont. Dazu 19 weitere Botanicals in einer einzigartig abgestimmten Rezeptur.

DAS ERGEBNIS

Genuss im Glas - Echter Harzer Gin - mehrfach national und internationalen ausgezeichnet. Ein klassischer Gin abseits vom Mainstream. 

Harzer Gin - mehrfach ausgezeichnet

Doppelt ausgezeichnet beim Meininger’s International Spirits Award ISW, dem wichtigsten Wettbewerbe für internationale Spirituosen in Deutschland. Hervorragend bewertet bei Optik, Geruch, Geschmack und Gesamteindruck. Unser Hartingowe Dry Gin wurde mit der Goldmedaille prämiert, die Distillers Edition Pinsapo erhielt die Medaille in Silber.  

Zudem wurde Hartingowe Dry Gin dreimal in Folge von der DLG mit dem "International Awards in Gold" prämiert. 

Und unser Hartingowe Sloe Gin hat sensationell, bei zwei Teilnahmen, zweimal den The Gin Guide Awards als weltweit bester Sloe Gin gewonnen. Darüber hinaus erhielt er den World Spirits Awards als einziger Sloe Gin die Auszeichnung in Gold.

Guter Gin ISW prämiert

SPÜR DEN HARZ

Gin regional aus dem Harz, charakterstark wie die Landschaft in der er entsteht. Nur mit den hochwertigsten Botanicals in kleinen Chargen meisterlich und mit Sorgfalt gebranntHartingowe Dry Gin wird dreifach auf einem Carter-Head-Still destilliert, ungefiltert und unverdünnt als Brute d’Alembic mit 80%vol. Alkoholgehalt drei Monate vorgereift. Dadurch verbinden sich, durch die natürliche Veresterung der wertvollen ätherischen Öle mit dem Alkohol, komplexe und persistente Aromen und der charakteristische, unverwechselbare Geschmack entsteht. Wenn dieser Prozess abgeschlossen ist, vermählen wir den Gin mit samtweichem Quellwasser aus dem Harz. Der nun mit 47%vol. auf Trinkstärke herabgesetzte Gin wird anschließend nochmals für mindestens 3 Monate gereift und erst dann ungefiltert abgefüllt. 

Hartingowe mit Tonic

Hartingowe macht Lust auf Gin Tonic

Frisch, würzig und aromatisch

Insgesamt zwanzig Kräuter, Gewürze und Beeren finden ihren Weg in unseren Hartingowe Dry Gin und sorgen für eine weiche, nachhaltige Textur und ein frisches und zugleich würzig-aromatisches Geschmacksprofil.

Harzer Gin - Guter Gin wird nach den strengen Kriterien eines London Gin hergestellt

  • dreifach gebrannt
  • keine künstlichen Aromen
  • nur natürliche Botanicals
  • keine Farbstoffe
  • kein Zucker
  • ausschließlich destilliert

Ein frischer und zugleich kräftig  aromatischer Gin, bei dem sich die Botanicals förmlich einzeln auf der Zunge vorstellen und auch in einem Cocktail oder Longdrink sensorisch präsent bleiben. 

Qualität aus Leidenschaft

Die Gin Empfehlung aus dem Harz - Wir haben uns auf das Brennen hochwertiger Destillate spezialisiert und verwenden ausschließlich natürliche Zutaten der besten Qualität.

  • Weiches Harzer Quellwasser
  • Wacholder aus dem Piemont
  • Marokkanischer Koriander
  • Java Kubebe
  • Jamaikanischer Piment
  • Nelken aus Madagaskar
  • Indischer Kalmus
  • Orangen aus Sizilien
  • Zitronen von der Amalfi-Küste
  • Portugiesische Zistrose
  • Schlehen und Fichtensprossen regional aus dem Harz

Wir vereinen traditionelle, handwerkliche Brennkunst mit modernster Destillationstechnik. Unsere Rohstoffe beziehen wir direkt bei den Erzeugern und können dadurch eine nachhaltige Produktion und die höchstmögliche Qualität gewährleisten.

Gin Sorten aus dem Harz

Gin Variationen - Bild: © fotoweberei

Hartingowe Sloe Gin

Sloe Gin aus dem Harz - Bild: © fotoweberei

HARTINGOWE SLOE GIN

Weltweit bester Schlehen-Gin

Unser prämierter Harzer Sloe Gin. Hartingowe Gin, angesetzt nur mit frischen, ausgereiften Schlehen aus dem Vorharz und anschließend sechs Monate mazeriert. 

Bei den „The Gin Guides Awards“ in London zum zweiten Mal in Folge als bester Sloe Gin gekürt. Bei den World Spirits Awards in Österreich als einziger Sloe Gin mit der goldenen Medaille ausgezeichnet.

Der beste Sloe-Gin der Welt kommt aus dem Harz!

Was ist Sloe Gin?

Sloe Gin (Gin mit Schlehen) wird aus Dry Gin oder London Dry Gin und den Beeren des Schlehdorns hergestellt. In der Europäischen Spirituosenverordnung hat Sloe Gin eine eigene Kategorie, die die Kriterien für die Herstellung festlegt.

Sloe Gin kann auf viele Arten getrunken werden, empfehlenswert ist der pure und unverfälschte Genuss sowie als Longdrink in Kombination mit Bitter Lemon. Darüber hinaus spielt Sloe Gin in einer ganzen Reihe von Cocktails eine tragende Rolle, z.B. im Sloe Gin Fizz, dem Mulled Gin oder dem Sloe Gin Negroni.

Morocello mit sizilianische Moro Orangen

Hartingowe Morocello - Harzer Gin mit Blutorange
Bild: © fotoweberei

HARTINGOWE MOROCELLO

Gin trifft sizilianische Blutorangen

Mit unserem Morocello haben wir das Aroma Siziliens in Flaschen gefüllt, der Geschmack ist der Hammer. Erntefrische Moro-Blutorangen, an den Hängen des Ätna gereift und in hochprozentigem Hartingowe Gin mazeriert. 


Eisgekühlt ein verführerischer Digestif, um einem üppigen Mahl noch die Krone aufzusetzen.  Mit Prosecco als Morocello-Spritz ein fruchtiger Sommerdrink.

Was ist Morocello?

Wir verwenden zu 100% Moro-Blutorangen, die wir direkt von einer Bio-Landwirtin auf Sizilien beziehen. Sobald die Früchte den optimalen Reifegrad erreicht haben, werden die Früchte schonend von Hand gepflückt, noch am selben Tag verschickt und von und sofort verarbeitet. Dadurch werden alle wertvollen Inhaltsstoffe und der einzigartig frische Geschmack bewahrt.

Unser Morocello ist ein Likör aus erntefrischen sizilianischen Moro-Blutorangen, von denen nur die obere, dünne Schicht der Schale verwendet wird. Zur Herstellung werden die Aromen und ätherischen Öle mit hochprozentigem Gin aus den Orangenschalen extrahiert und das aromatriefende Geschmackskonzentrat anschließend auf Trinkstärke verdünnt. Die Herstellung erfolgt wie beim klassischen Limoncello, nur schmeckst am Ende deutlich besser.
 

Distillers Edition Pinsapo

Hartingowe Dry Gin Pinsapo - Distillers Cut
Bild: © fotoweberei

HARTINGOWE PINSAPO
LONDON DRY GIN

Eine besondere Zutat für einen besonderen Gin

Die Spanische Tanne ist ein Baum des montanen und humiden, mediterranen Klimas, wobei es an ihren natürlichen Standorten im Winter und im Frühjahr auch zu Einflüssen des atlantischen Klimas kommt. Sie kommt in Spanien in Höhenlagen von 900 bis 2000 m vor.
Der Nadelbaum besiedelt überwiegend Böden, welche sich aus dolomitischen Kalkstein, Peridotit oder Serpentinit gebildet haben, und bildet dadurch in seinen Sprossen charakterstarke Aromen aus.

Die frischen Knospen der spanischen Pinsapo-Tanne haben einen angenehm, balsamischen Duft und verleihen unserer Distillers Edition eine harmonische Geschmacksnote und ein besonders cremiges Mundgefühl.
 

Distillers Edition - 
Bester Gin aus dem Harz

Der beste Gin für Liebhaber. Gebrannt mit den edelsten Botanicals, darunter Wacholder, Koriander, Pinsapo-Sprossen, Engelwurz und Veilchenwurzel, Kalmus, sizilianische Blutorangen und Amalfi-Zitronen. Eine einzigartige Kombination von zwanzig fein abgestimmten, miteinander harmonisierenden Botanicals.

Ein balsamisch kräftiger und charakterstarker Gin, auch pur ein Genuss!  Beim internationale Spirituosen Wettbewerb ISW mit der silbernen Medaille ausgezeichnet.

Gin Destille

Destillieranlage mit Alkoholabnahme und -kontrolle

Parrot

Der sogenannte Parrot (Papagei) des Destillateurs wird zwischen den Kondensator und den Sammelbehälter geschaltet, durch den das Destillat über einen Schwallbrecher hindurchfließen kann. Die geschieht aus rein praktischen Gründen, denn im Parrot schwimmt die Alkoholspindel, so dass während des Destillationsvorgangs der Alkoholgehalt in Echtzeit abgelesen werden kann. Dies dient auch für die Ermittlung des genauen Zeitpunkts zur Abtrennung von Vor- und Nachlauf.

GIN PERFEKT BRENNEN

Körper und Seele eines guten Brandes

Im Großen und Ganzen gibt es drei grundsätzliche Möglichkeiten der Gin-Herstellung

  • Bei der Kaltmischung (cold compounding) werden ätherische Öle und/oder Essenzen zu neutralem Alkohol hinzugefügt, der dann verdünnt und in Flaschen abgefüllt wird. Bitterstoffe und unerwünschte Aromen gehen bei dieser Herstellungsart in den Gin über, weshalb er untypisch, unharmonisch und meist bitter schmeckt. 
  • Beim Mazerieren werden den Botanicals (aromatischen Pflanzenteile) die wertvollen Inhaltsstoffe entzogen und anschließen in einem Destillations-Prozess konzentriert. So hergestellter Gin wird als Distilled Gin bezeichnet und zeichnet sich durch charakterstarke Aromen aus.
  • Bei der Dampfinfusion werden Botanicals so in der Destille platziert, dass sie lediglich vom Alkoholdampf durchströmt werden. Dabei nimmt der Dampf die Aromen der Pflanzen „im Vorbeigehen“ auf. Die Dampfdestillation entzieht den Botanicals zudem mehr der hochwertigen und gewünschten „flüchtigen Aromen“. Ein so hergestellter Gin wirkt frischer und sensibler als ein durch reine Mazeration hergestellter Gin.

Der modernste Weg für Qualitäts-Gin ist eine Kombination aus Mazeration und Dampfinfusion. Die Vorteile beider Techniken werden vereint und auf die verwendeten Botanicals optimiert. Diese Kombination führt zu den hochwertigsten Ergebnissen.

 Darum machen wir das so!

Verstärkerböden

Guter Gin braucht eine perfekte Gin-Destille die mit mehreren Verstärkerböden,  der sogenannten Destillationskolonne oder Rektifikationskolonne, arbeitet. Diese ermöglicht eine sehr genaue und feine Abtrennung der gewünschten Aromen und einen absolut reinen und aromaverstärkenden  Destillationsprozess.  


Wir verwenden einen Kolonnenkörper aus Glas, damit wir den Destillationsverlauf stets im Blick haben. In den Bodenkolonnen haben wir Glockenböden aus Kupfer eingebaut, auf denen die Flüssigkeit steht. Der Füllstand wird während des gesamten Brennverlaufs überwacht.

Alle anderen Bestandteile (inklusive Brennblase, Brennhut und Kondensator) sind, aus gutem Grund, aus Edelstahl. Die Verwendung einer Kupfer-Destille ist perfekt für Ostler, für Gin aber denkbar ungeeignet, zumindest nicht optimal.

Aromakorb

Ein Carter Head Still ist ein Säulen-Destillierapparat mit einem zweiten "Hut" für die Botanicals. Im Hut werden die Pflanzen nur vom Dampf durchströmt, durch die niedrigere Temperatur im Carter Head erhalten wir rundere und subtilere Aromen und die Gesamtqualität ist deutlich besser als bei einer reinen Mazeration.

  • Befindet sich zwischen dem Destillierapparat und dem Kondensator
  • Wird zur Herstellung ausgewählter Premium-Gins verwendet
  • Erzeugt besten Gin mit einem natürlichen, sehr reinen Geschmack
  • Schont die wertvollen Aromen
Alkoholmessung

Abnehmer mit Alkohol-Proof-Kontrolle

Kupfer Glockenboden

Verstärkerboden aus Kupfer

Carter Head Brennanlage

Gin-Aromakorb

HARTINGOWE - HARZER GIN

Ein Name für den regionalen Bezug

Das mittelhochdeutsche Wort Hartingowe, als Bezeichnung für die Harzgau, haben wir uns für unseren Gin gerne geliehen. Wir möchten, dass sich in der Namensgebung der Bezug zur Region wiederfindet und meinen, dass der Name auch sehr gut zum Charakter unseres harzer Gins passt.

Der beste Harzer Gin ist ein London Gin. Hartingowe Dry Gin ist ein klassischer London Gin, gemäß europäischer Spirituosenverordnung die höchste Qualitätsstufe bei Gin. Wir übererfüllen in allen Punkten die strengen Kriterien eines London Gin. Bei der Namensgebung erschien uns "Hartingowe London Gin" allerdings unpassend, deshalb haben wir uns schlicht für die Kurzform „Dry Gin“ entschieden. 

Die Grafschaften des Harzgebietes

In der Epoche des Mittelalters, zwischen dem Ende der Antike und dem Beginn der Neuzeit, wurde der heutige Harz in lateinischen Texten als silva hercyniae bezeichnet. Erstmals urkundlich erwähnt wurde er erst im Jahre 814 in einer Niederschrift des karolingischen Königs Ludwig I., der auch Ludwig der Fromme genannt wurde. Er war nicht weniger als Sohn und Nachfolger des berühmten Karls des Großen und bezeichnete die Region als Hartingowe, also „die Gaue des Harting“. Harting leitet sich wiederum aus dem mittelhochdeutschen Wort Hardt oder Hart als Ausdruck für einen Bergwald oder ein bewaldetes Gebirge ab. Später wurde daraus mundartlich der Begriff Harz gebildet, der bis heute verwendet wird.

Brenntradition im Harz

Der Harz hat eine Brenntradition, die bis ins Hochmittelalter zurückreicht. In den letzten Jahren entwickelte sich die Region zu einem Norddeutschen Hotspot für qualitativ hochwertige Geiste und Brände. Regionale Produkte und kurze Lieferketten liegen im Trend. Wir bereichern die lokale Produktvielfalt mit unseren hochwertigen Gin-Destillaten und leisten damit unseren bescheidenen Beitrag, um die Harz-Region noch attraktiver und bekannter zu machen.

Der Harz, blick auf den Brocken

Der Harz - Blick auf den Brocken

Sonnendurchfluteter Wald
Blick auf Baumgipfel
Impression Wald im Harz
Torfhaus Harz

Torfhaus - Bild: © fotoweberei

UNSER HARZ

Norddeutsches Bergparadies

Der Harz erstreckt sich mit 90 Kilometer Länge über die Bundesländer Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Die eindrucksvolle Berglandschaft bietet für jeden etwas: Nationalpark, Stauseen, die längste Seilhängebrücke der Welt, Höhlen, die Brockenbahn, Wintersport und viele Burgen und Schlösser. Jahrhundertelang prägte Bergbau die Region und hinterließ die UNESCO-Weltkulturerbe-Stätten Oberharzer Wasserwirtschaft, Altsatdt von Goslar und das Bergwerk Rammelsberg.

Weiches Quellwasser

Die Gewässer und Flüsse mit ihrem ausgeprägten Bergbachcharakter spielen eine bedeutende Rolle im gesamten Harz. Im Vergleich zu anderen landschaftlichen Regionen ist der Harz sehr naturnah und zeichnet sich durch eine hohe Strukturvielfalt und sehr sauberes Wasser aus. Das besonders reine und weiche Quellwasser kommt unserem Hartingowe Gin sehr zugute.

Wir verwenden das wunderbare Nass, um den Gin nach Destillation und Reifung auf Trinkstärke herabzusetzen, was sich ungemein positiv auf die Qualität auswirkt. Die naturbelassenen Harzer Hochmoore sorgen für eine intensive natürliche Filterung und den besonders niedrigen Härtegrad des Quellwassers. Wunderbar weich, nichts eignet sich besser für unseren Hartingowe Gin.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.